Deutsch |

Aufteilung der Steuerschuld


Bei bestehenden Ehen, aber insbesondere in Trennungsphasen, ist es manchmal von Bedeutung, zu wissen, auf welchen Partner welcher Anteil der jährlich entrichteten Steuer entfällt. Denn die Ehegatten oder Lebenspartner sind bei Zusammenveranlagung Gesamtschuldner. Mit anderen Worten, jeder der Beteiligten ist verpflichtet, die gesamte Schuld zu tilgen und vom Prinzip her kann sich das Finanzamt aussuchen, an wen es sich wendet und die volle Zahlung fordert.

Das Bayrische Landesamt für Steuern hat in der AO-Kartei am 24.01.2019 eine sehr umfangreiche Information herausgegeben, wann und ob ein Aufteilungsantrag zulässig ist, wie die Aufteilung erfolgt.

Sollte für Sie eine Aufteilung der Gesamtschuld von Interesse sein, so setzen Sie sich mit Ihrem steuerlichen Berater in Verbindung. Sollten Sie die Gesamtdarstellung des Bayrischen Landesamtes benötigen, so informieren Sie uns, wir leiten diese gern weiter.

 

Berlin, 1. April 2019

 

Zurück    


© KWWM Kleppeck, Welbers, Winkel und Partner

Haftungsausschluss
Die Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sind nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt worden, können jedoch eine auf den Einzelfall bezogene Rechtsberatung in keinem Fall ersetzen. Die Komplexität und der ständige Wandel der Rechtsmaterie machen es jedoch notwendig, Haftung und Gewähr auszuschließen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

 

Anregungen und Fragen

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, bitten wir nachfolgend um Mitteilung, wir werden uns gegebenenfalls mit Ihnen in Verbindung setzen.



Vorname
Name
Email
Telefon
Fax
Wie haben Sie von uns erfahren?
Titel und Datum des Artikels
Kommentar/Frage
Name3
 


Impressum Datenschutz © KWWM, Berlin 2019
powered by webEdition CMS